24. August 2015 Wolfgang

#4T10HAG – Epilog

Erlebnisse wie unsere Tour über die höchsten Allgäuer Berge brauchen meistens ein paar Tage, bis sie sich gesetzt haben. Häufig erscheinen die Dinge mit ein bisschen Distanz sehr viel klarer als im Moment des unmittelbaren Erlebens.

So verlieren die negativen Erlebnisse – wie Schlafentzug, Müdigkeit, Regen und Fußschmerzen – an Bedeutung, während die positiven Erlebnisse noch einmal an Gewicht gewinnen und das Ganze in einem anderen Licht erscheinen lassen.

Unabhängig davon: Bitte was für eine geniale Tour war das denn? Unterm Strich hatten wir so viel Glück mit dem Wetter, niemand hat sich verletzt, es gab keinen Querelen und wir standen auf acht der zehn höchsten Allgäuer Gipfel innerhalb von drei Tagen.

Was sich in dem Moment, in dem wir die Hochfrottspitze ausgelassen haben, wie ein Scheitern der Mission angefühlt hat, hat sich zwischenzeitlich zu einer Mischung aus Zufriedenheit und Stolz entwickelt: Acht der zehn Höchsten in drei Tagen!

Das alles wäre so nicht möglich gewesen ohne Petra, die selbst so gerne mitgekommen wäre, uns stattdessen aber nach Hinterhornbach gefahren und von Birgsau abgeholt hat. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung, Petra!

Den größten Dank gehört meinen beiden Wegbegleitern, Artur und Ralf. Danke für Eure Unterstützung, danke für Eure Hilfe und danke für Eure Zeit. Es war mir eine Ehre und eine Freude, dieses Erlebnis mit Euch beiden teilen zu dürfen! ‪#‎3T8‬/10HAG

Bilder

CIMG9634.JPGCIMG9649.JPGCIMG9669.JPGCIMG9711.JPGCIMG9723.JPGCIMG9787.JPGCIMG9794.JPGCIMG9851.JPGCIMG9868.JPGCIMG9888.JPGCIMG9940.JPGCIMG9985.JPGCIMG9986.JPG
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0